Die Größe eines Menschen hängt nicht von der Größe seines Wirkungsfeldes ab.
Erich Kästner

Schlemmerli Nordmeer-Garnelen

Wildfänge und MSC zertifiziert!

Nudelsalat Meeresbrise

Für 2 Personen:

  • 300 g Farfalle oder Fussili oder Hörnchennudeln
  • Salz
  • 1 reife Avocado
  • 2 EL Zitronensaft
  • 4 Frühlingszwiebeln mit etwas Grün
  • 1 Eßl fein geschnittene frische Basilikumblätter
  • 350 g aromatische Minitomaten
  • 4 EL Olivenöl
  • 4 EL weißer Balsamico-Essig
  • 2 EL gute Mayonnaise  (am besten Selbstgemachte)
  • 1 TL Ketchup
  • 1 Msp. Cayennepfeffer
  • 200gr (Abtropfgewicht) Schlemmerli. Nordmeer-Garnelen

Die Nudeln im Salzwasser bissfest garen, anschließend abschrecken und abtropfen lassen. Die Avocado halbieren, den Kern herausdrehen, das Fruchtfleisch aus der Schale lösen und fein würfeln. Sofort mit dem Zitronensaft vermischen. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und schräg in schmale Ringe schneiden. Die Minitomaten waschen und halbieren.

Das Olivenöl mit dem Essig, der Mayonnaise, dem Ketchup und dem Cayennepfeffer verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Garnelen abtropfen lassen und mit der Avoacado, dem Zitronensaft, den Frühlingszwiebeln und den Tomaten vermischen. Unter die Nudeln heben und noch einmal abschmecken. Dazu passt ein kühler Rosé und frisches Baguette.

Der Marine Stewardship Council (MSC) hat es sich zur Aufgabe gemacht, Fisch­bestände weltweit zu sichern. Sie setzen sich in der Öffentlichkeit für die umweltfreundlichste Wahl bei Fisch und Meeresfrüchten ein.

Schlemmerli ist dabei, möglichst alle in Frage kommende Rohware auf MSC umzustellen, d.h., diese Produkte werden aus einer Fischerei stammen, die entsprechend den Umweltstandards des Marine Stewardship Council für eine gut geführte und nachhaltige Fischerei zertifiziert wurde.

Hier geht es zur Homepage des MSC.

Wir sind Mitglied im Bundesverband der Deutschen Fischindustrie und des Fischgroßhandels e.V.

Dank der Umstellung auf Ökostrom erreicht die Firma Ehresmann Feinkost-Vertrieb GmbH & Co. KG für den Zeitraum vom 01. Dezember 2017 bis zum 30. November 2019 Klimaneutralität im berechneten Stromverbrauch.

Es werden bis zu 215 Tonnen CO₂ klimawirksam vermieden.